absolventen2012.de

Gestatten? Wellmann. Hans Wellmann. Berühmter Linguist aus Niedersachsen. Nein. Gründer der Firma PLANTEC. Oder doch 1911 in Berlin geborener SPD-Politiker? Die Welt der Rechtsvertretungen möge an dieser Stelle bitte versichert sein, dass diese Seite nicht im Sinn hat, das Andenken an Personen, die diesen Namen trugen oder noch tragen, ins Lächerliche zu ziehen. Die Namenskombination für diese Webseite wurde eher aus anderen Gründen gewählt.

Vielen wird der Name "Max Mustermann" etwas sagen. Niemand wird dabei je auf die Idee kommen, dass bei Inhalten über diese Person eine Verletzung von irgendwelchen Persönlichkeitsrechten in Frage käme. So ähnlich sollte man es hier bei "Hans Wellmann" sehen. Der "Hans" steht etwa für den "Hans im Glück", das "Well" soll eine Anspielung auf den etablierten Trendbegriff "Wellness" sein und der kleine "mann" soll die Brücke zum "Max Mustermann"-Beispiel schlagen. Denn "Hans Wellnessmann" hätte nicht wirklich Charme gehabt, oder? Also, alle Hans Wellmänner dieser Welt, bitte nehmt den Inhalt hier nicht persönlich. Er ist so nicht gemeint.

Hier wird es interessant:

Detektei Stuttgart

Detektei Kln

Weihnachtspyramiden

Coaching Ausbildung

kartenlegen

Wie ist er dann gemeint? Als Grundthema steht der Bezug zur "Wellness", also zum Wohlfühlen. Nicht jeder kann von sich behaupten, dass er sich wohl fühlt. Und da kommt der "Hans im Glück" und zeigt uns, wie man das mit dem Wohlfühlen vielleicht anstellt. Und schon ist der fiktive Hans Wellmann geboren, der uns dabei hilft, unser Leben ein Stück schöner zu machen, ohne dabei wie der Hans im Glück all seine Habe opfern zu müssen.

Die Zahl der Menschen, die sich gern wohler fühlen würden, ist sicher ziemlich groß. Ganz speziell betrachten wir hier diese Menschen, welche an der neuen Zivilisations-Krankheit "Übergewicht" leiden. Lassen wir dabei erstmal die Entstehung der Erkrankung bei jedem Einzelnen beiseite. Jeder nicht pathologisch Übergewichtige wird sich jetzt bestimmt selbst genug ärgern, dass er gegen seinen allgemeinen Körperzustand so lange nichts unternommen hat. Oder einfach nicht das Richtige. Denn viele Leute mit zu vielen Polstern geben sich die größte Mühe, um wieder auf ein annehmbares "Normalgewicht" zu kommen. Unzählige Diäten, Tabletten, Hormone bishin zu Magenoperationen - und trotzdem wird das gewünschte Ziel verfehlt. Kommt noch Frustration hinzu, liegen die Aussichten auf eine Wende fast bei Null.

Unzählige Anbieter tummeln sich mittlerweile in den Tiefen des Internets, die mit dem Anpreisen von diversen Wundermittelchen den schnellen Traum vom Schlankwerden erfüllen wollen. Viele dieser Sachen helfen aber höchstens als Placebo, eine Wirkung der deklarierten Inhaltsstoffe ist oft umstritten. Etwas anders verhält es sich mit dem Wirkstoff P57AS3, kurz als P57 bezeichnet. Der Wirkstoffextrakt aus der afrikanischen Sukkulente "Hoodia gordonii" wird schon fast seit Menschen Gedenken von einem afrikanischen Ur-Volk auf der Jagd oder langen Märschen zur Appetitzügelung verwendet. Nach vielen Studien und Überlieferungen ist die Wirkung wahrlich erstaunlich und völlig ohne Nebenwirkungen auch über längere Zeit. Damit ist Hoodia, wie sich der Begriff kurz eingeprägt hat, einer der wirklich nützlichen Appetithemmer, der eine wirklich große Hilfe beim Abnehmen sein kann. Haben wir damit etwa den "Hans Wellmann" für alle Abnehmwilligen gefunden?